Bücher

Bücher drucken - vergleichen Sie Druckereien für Bücher

Bücher unterscheiden sich im Wesentlichen durch Ihren Einband, also den Umschlag des Buches. Man unterscheidet hier vor allem zwischen dem Hardcover- und dem Softcover-Buch, auch Paperback-Buch genannt. Für ein Taschenbuch, das wie der Name verrät möglichst transportabel sein sollte, eignet sich insbesondere das Softcover. Das Softcover ist leichter und aufgrund seiner Biegsamkeit passt es im richtigen Format im Zweifelsfall sogar in die Hosentasche.
Ein Hardcover-Buch wirkt meist edler und insgesamt hochwertiger und gibt dem Buch den Antlitz einer gewissen Langlebigkeit.
Für das Hardcoverbuch bietet sich zusätzlich die Möglichkeit der Fadenbindung, die aufwendiger, aber dafür edler und langlebiger ist undaußerdem für besonders umfangreiche Werke unumgänglich, da eine Klebebindung ab einer gewissen Seitenzahl das Werk nicht zusammenhalten kann.

Für "schlankere" Werke bieten sich zumeist Broschüren oder Prospekte an.

Preisvergleich starten

Konfiguration für den Bücher Preisvergleich

Preisvergleich starten

Online Druckereien für Bücher

Vor kurzem wurden folgende Bücher bei pixartprinting gekauft:
Stk. 2,70 €
Gesamt: 134,75 €
Seiten
40 seitig
Format
Din-A5
Papier
130 g/m²
Menge
50
Lieferzeit
6 Tage
Zum Anbieter
Stk. 4,80 €
Gesamt: 480,44 €
Seiten
64 seitig
Format
Din-A4
Papier
130 g/m²
Menge
100
Lieferzeit
6 Tage
Zum Anbieter
Stk. 6,93 €
Gesamt: 692,53 €
Seiten
120 seitig
Format
Din-A4
Papier
130 g/m²
Menge
100
Lieferzeit
6 Tage
Zum Anbieter
Zum Anbieter

1) Taschenbuch oder Hardcover-Buch, der Einband macht den Unterschied

Bücher unterscheiden sich im Wesentlichen durch Ihren Einband, also den Umschlag des Buches. Man unterscheidet hier vor allem zwischen dem Hardcover- und dem Softcover-Buch, auch Paperback-Buch genannt. Für ein Taschenbuch, das wie der Name verrät möglichst transportabel sein sollte, eignet sich insbesondere das Softcover. Das Softcover ist leichter und aufgrund seiner Biegsamkeit passt es im richtigen Format im Zweifelsfall sogar in die Hosentasche.
Ein Hardcover-Buch wirkt meist edler und insgesamt hochwertiger und gibt dem Buch den Antlitz einer gewissen Langlebigkeit.
Für das Hardcoverbuch bietet sich zusätzlich die Möglichkeit der Fadenbindung, die aufwendiger, aber dafür edler und langlebiger ist undaußerdem für besonders umfangreiche Werke unumgänglich, da eine Klebebindung ab einer gewissen Seitenzahl das Werk nicht zusammenhalten kann.

Für "schlankere" Werke bieten sich zumeist Broschüren oder Prospekte an.

2) Welche Varianten gibt es bei Büchern?

Endformat Din-A4: 210 x 297 (Doktorarbeit, Bildbände)
Din-A5: 148 x 210 (klassisches Buchformat)
Din-A6: 105 x 148 (kompaktes Taschenbuchformat)
Quadrat XL: 210 x 210
Auflage ab 1 bis 250 Stück (meistens im Digitaldruck hergestellt)
ab 250 bis 200.000 Stück (meistens im Offsetdruck hergestellt)
Seitenzahl Damit ein Buch gebunden werden kann benötigt es mindestens 32 Seiten, besser sind 48 Seiten und dann kann die Seitenzahl je nach Bindung in 4er-Schritten gesteigert werden.
Farbigkeit Für den Umschlag bietet sich in der Regel ein farbiger Druck an. Preislich ist vor allem für den Innenteil des Buches die Farbigkeit entscheidend. Hier gibt es folgende Möglichkeiten:

1/1 schwarz
4/4 Euroskala
Material Für den Innenteil des Buches sind folgende Stärken zu empfehlen: 90 | 115 | 135 | 170 g/m2
Naturpapier (das klassische Buchpapier)

90 | 115 | 135 | 170 g/m2
Recyclingpapier

90 | 115 | 135 | 170 g/m2
Bilderdruckpapier matt/glanz (für bildlastige Bücher geeignet)
Verarbeitung Diverse Online-Druckereien bieten unterschiedlichste Weiterverarbeitungsmöglichkeiten für Bücher wie UV-Lack-Veredelungen, Cellophanierung oder das einzelne Einschweißen von Büchern an.
Datencheck Da Bücher zu den aufwendigen, sehr fehleranfälligen und nicht zuletzt hochpreisigen Druckprodukten zählen, ist unbedingt zu empfehlen einen Profi-Datencheck der Druckdaten durchzuführen.

Wie man Druckdaten für Bücher korrekt anlegt, ist im nächsten Abschnitt in einem Video erklärt.

3) Bücher mit InDesign erstellen

In diesem Video-Tutorial ist erklärt wie man mit InDesign die Druckdaten für ein Buch anlegt.

4) Was kostet es Bücher zu drucken?

Auf druckpreis.DE vergleichen wir die Preise von Online-Druckereien für Bücher in Echtzeit. Einfach unten das gewünschte Buch konfigurieren und Preise vergleichen:

Bücher drucken

DER DRUCKEREI PREISVERGLEICH FÜR BüCHER

Konfiguration von Büchern

Bestimme hier die Seitenzahl.
Die Seitenzahl gibt die Zahl der bedruckten Einzelflächen an. Ein Blatt kann somit, wenn es einseitig bedruckt ist, 1-seitig sein oder, wenn es beidseitig bedruckt ist 2 Seiten haben.

Bestimme hier das (geschlossene) Format.
Das Format gibt die Längen der Außenränder im geschlossenen Zustand an.Für einen Falzflyer gibt das Format also die Maße im zusammengefalteten Zustand vor. Für eine Broschüre gibt das Format den geschlossenen Zustand wieder. Ein Flyer oder Briefpapier ist immer geschlossen.

Bestimme hier die Farbe Deines Produktes.
Man differenziert meistens zwischen 1-farbig oder 4-farbig. 4-farbig ist hierbei ein Farbdruck der sich aus den 3 Grundfarben Cyan, Magenta und Yellow sowie Schwarz zusammensetzt. 1-farbig entspricht einem schwarz/weiß druckt. 4/1 setzt sich offensichtlich aus zwei Farbarten zusammen und zeigt die Farbwahl für die Vorderseite 4 (farbig) und gleichzeitig die Rückseite 1 (schwarz/weiß).

Bestimme hier die Papierstärke (Grammatur) und die Behandlungsart des Papiers (glänzend, matt, offset/unversiegelt).
Die Papierstärke ist die „Dicke“ des Papiers und wird in Gramm pro m² gemessen. Das typische Briefpapier wiegt z.B. 80g/m², wodurch man 3 Bögen in einem Kuvert als Standardbrief verschicken kann. Man sollte hier in jedem Fall Offset wählen, damit man das Papier im Nachhinein noch in einem Drucker oder Kopierer bedrucken kann. Ein Flyer kann ruhig etwas schwerer sein. 150-200g/m² dürfen es hier oft schon sein. Für Flyer wählt man oft Bilderdruck. Bei Falzflyern sollte man bei Papierstärken über 170g/m² Nutungslinien verwenden, damit das Papier bei der Falzung nicht bricht. Bei Broschüren (oder Büchern/Katalogen) wählt man für den Umschlag eine höhere Papierstärke als für den Innenteil. Visitenkarten haben oft eine Papierstärke über 300g/m², damit sich die Visitenkarte besonders wertig anfühlt.

Bestimme hier die Lieferzeit für Dein Produkt.
Die Lieferzeit ist eine sehr preiskritische Komponente des Gesamtangebotes. Man muss beachten, dass einige Druckereien statt Lieferzeit Produktionszeit angeben. Weiterhin sollte man bei den Druckereien darauf achten, bis wann die Druckvorlagen geliefert sein müssen, damit ein versprochener Liefertermin eingehalten werden kann.


Arten von Büchern

Bücher, die einen Hardcover besitzen, zeichnen sich durch einen festen, harten Einband aus. Schutzumschläge schützen die Bücher beim Hardcover in der Regel zusätzlich vor Beschädigungen. Softcover bedeutet, dass die Bücher mit einem flexiblen Karton, meistens ohne zusätzlichen Schutzumschlag, verbunden sind. Fachbücher und wissenschaftliche Bücher erscheinen vornehmlich als Softcover, während zum Beispiel Romane eher als Hardcover auf dem Markt erscheinen. Die Unterschiede zwischen Hardcover und Softcover sind nicht nur offensichtlich, sondern spielen auch beim Bücher drucken eine große Rolle. Hardcover und Softcover sind für die die Druckereien wichtig und präzise zu bearbeiten.

Herstellung eines Buches

Trotz der zunehmenden Zahl an digitalen Büchern oder E-Books, ist es vor allem in Bereichen der Wissenschaft und Lehre, aber auch der Belletristik unerlässlich richtige Bücher drucken zu lassen. Das Bücher drucken erfolgt in der Regel entweder im Offsetverfahren oder im Digitaldruckverfahren. Besonders das Digitaldruckverfahren bietet auch beim Bücher drucken lassen, die Möglichkeit kleine und Kleinstauflagen zu produzieren. Interessant ist hierbei vor allem die Möglichkeit „Book on Demand“ oder „Print on Demand“, die es ermöglicht Bücher bei aktueller Nachfrage binnen weniger Tage nach zu produzieren. Von Bedeutung ist dies besonders im Handel, da mit der Möglichkeit kurzfristig Bücher drucken zu lassen hohe Lagerkosten und Überproduktionen vermieden werden können.

VORTEILE BEIM VERGLEICHEN VON DRUCKEREIEN FÜR BüCHER

Bestandteile eines Buches

Die Hauptbestandteile eines klassischen Buches sind der Buchblock und die Buchdecke. Der Buchblock gilt nach dem Buch drucken als Ausgangspunkt der Buchherstellung. Er besteht aus den bereits gefalzten und zusammengetragenen Druckbögen, die entweder per Klebebindung oder Fadenheftung zusammengehalten werden. Nachdem der Rücken des Buchblocks gepresst und gerundet wird, erfolgt die Leimung oder Begazung. Nun können die Buchdecke und der Buchblock endlich zusammengefügt werden, was man Einhängen nennt. Über einen sogenannten Vorsatz, der die Titelseite und die letzte Seite über den Rücken miteinander verbindet, wird der Buchblock mit der Buchdecke unter hohem Druck vollflächig verleimt. Die Buchdecke ist in der Regel ein fester Einband aus hartem Material. Sie besteht aus zwei Deckeln und einem Rücken und ist entweder mit Bezugsstoff oder Papier überzogen. Die meisten Bücher erhalten dann noch einen farbigen Schutzumschlag. Damit man am Ende ein hochwertiges Druckerzeugnis in den Händen halten kann, muss beim Buch drucken lassen und Herstellen vor allem das Druckbild stimmen.